Der Mann der Tat

Der Mann der Tat

Deutschland 1918, Spielfilm

Inhalt

Hendrica van der Looy, eine schöne und umworbene Witwe, will nur dann noch einmal heiraten, wenn sie einem tatkräftigen Mann begegnet. Da lernt sie eines Tages Jan Miller kennen, einen ungeschliffenen Amerikaner, der sich sehr für sie interessiert. Sofort versucht sie, den Naturburschen zu zähmen, macht sich aber gleichzeitig über ihn lustig. Erst als er ihr aus Liebe sein ganzes Vermögen opfert, erkennt sie das große Herz dieses gutmütigen Barbaren und heiratet ihn.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Victor Janson
Drehbuch:Robert Wiene
Kamera:Frederik Fuglsang
  
Darsteller: 
Emil JanningsAmerikaner Jan Miller
Hanna RalphWitwe Hendrica van der Looy
Hermann Böttcher
  
Produktionsfirma:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Berlin)
Produzent:Paul Davidson (?)

Alle Credits

Regie:Victor Janson
Drehbuch:Robert Wiene
Kamera:Frederik Fuglsang
Bauten:Kurt Richter
  
Darsteller: 
Emil JanningsAmerikaner Jan Miller
Hanna RalphWitwe Hendrica van der Looy
Hermann Böttcher
  
Produktionsfirma:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Berlin)
im Auftrag von:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produzent:Paul Davidson (?)
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 02.1919, Berlin, Kammer-Lichtspiele [?]

Titel

Originaltitel (DE) Der Mann der Tat

Fassungen

Original

Format:35mm
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 02.1919, Berlin, Kammer-Lichtspiele [?]
 

Prüffassung

Länge:4 Akte, 1471 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 12.1918, B.42716, Jugendverbot
 
Länge:4 Akte, 1357 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 24.10.1921, B.004461, Jugendverbot
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche