Der Einstein des Sex

Der Einstein des Sex

Deutschland / Niederlande 1998/1999, Spielfilm

Inhalt

Rosa von Praunheim, als Filmregisseur seit den 1960er Jahren Vorreiter der politischen Schwulenbewegung in Deutschland, porträtiert Magnus Hirschfeld, den Pionier der Sexualforschung (1868-1935). Der liberale Jude Hirschfeld gründet 1897 das "Wissenschaftlich-Humanitäre Komitee" und unterstützt eine Petition gegen den § 175, der Homosexuelle kriminalisierte. Er arbeitet für die psychoanalytische Vereinigung, überwirft sich dann jedoch mit Freud und Jung. Mit seinem 1919 gegründeten Institut für Sexualforschung erfährt er internationale Anerkennung, nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wird das Institut jedoch zerschlagen und Hirschfeld stirbt im Exil. Seine Lebensstationen werden von Praunheim fast wie in einem Lehrfilm chronologisch bebildert und kommentiert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Rosa von Praunheim
Drehbuch:Chris Kraus, Valentin Passoni
Kamera:Elfi Mikesch
Schnitt:Mike Shephard
Musik:Karl-Ernst Sasse
  
Darsteller: 
Kai SchuhmannMagnus Hirschfeld als junger Mann
Friedel Freiherr von WangenheimDr. Magnus Hirschfeld
Ben BeckerAdolf Brand
Wolfgang VölzPolizeipräsident
Otto SanderProf. Steinach
Meret BeckerArbeiterin
Monika HansenGräfin
Gerd Lukas StorzerBaron von Teschenberg
Olaf DrauschkeKarl Giese
Tima die GöttlicheDorchen
Gerry WolffMagnus Hirschfelds Onkel
Christa PasemannTante Gesche
Peter EhrlichRichard
Andreas Niederan-KaiserGlatzkopf
Angelika MannSängerin
Sven GerhardPreussischer Offizier
Arcadio Ciccarese
Kai Fischer
  
Produktionsfirma:Rosa von Praunheim Filmproduktion (Berlin)
Produzent:Rosa von Praunheim

Alle Credits

Regie:Rosa von Praunheim
Regie-Assistenz:Ingo Taubhorn
Drehbuch:Chris Kraus, Valentin Passoni
Kamera:Elfi Mikesch
Kamera-Assistenz:István Imreh
Ausstattung:Peter Kothe, Gerhard Schwarzer (Assistenz)
Requisite:Päivi Ravelin
Maske:Uschi Menzel
Kostüme:Doris Wolf
Schnitt:Mike Shephard
Schnitt-Assistenz:Wolfram Emter
Ton-Design:Constanze Semeling, Guido Schwarz
Ton:Lilly Grote
Ton-Assistenz:Florian Fricke
Mischung:Wim Post
Musik:Karl-Ernst Sasse
  
Darsteller: 
Kai SchuhmannMagnus Hirschfeld als junger Mann
Friedel Freiherr von WangenheimDr. Magnus Hirschfeld
Ben BeckerAdolf Brand
Wolfgang VölzPolizeipräsident
Otto SanderProf. Steinach
Meret BeckerArbeiterin
Monika HansenGräfin
Gerd Lukas StorzerBaron von Teschenberg
Olaf DrauschkeKarl Giese
Tima die GöttlicheDorchen
Gerry WolffMagnus Hirschfelds Onkel
Christa PasemannTante Gesche
Peter EhrlichRichard
Andreas Niederan-KaiserGlatzkopf
Angelika MannSängerin
Sven GerhardPreussischer Offizier
Arcadio Ciccarese
Kai Fischer
  
Produktionsfirma:Rosa von Praunheim Filmproduktion (Berlin)
in Co-Produktion mit:Hessischer Rundfunk(HR)/Arte (Frankfurt am Main), Argus Film Produktie (Amsterdam), VPRO TV (Hilversum), Studio Babelsberg Art Department (Potsdam-Babelsberg)
Produzent:Rosa von Praunheim
Co-Produzent:Erik Schut, Peter van Vogelpoel
Redaktion:Dietmar Schings
Herstellungsleitung:Elke Peters
Produktionsleitung:Meike Kordes
Aufnahmeleitung:Martin Kruppe
Dreharbeiten:12.07.1998-26.11.1998: Berlin, Holland (Nordseeküste), Polen, USA
Erstverleih:Ventura Film GmbH (Berlin)
Filmförderung:Filmboard Berlin-Brandenburg GmbH (Potsdam), Hessische Filmförderung (Frankfurt am Main), Filmbüro Nordrhein-Westfalen e.V. (Mühlheim), Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern, Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), CoBo Fund (Niederlande)
Länge:102 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor + s/w, Stereo
Aufführung:Uraufführung (CH): 08.08.1999, Locarno, IFF;
Erstaufführung (DE): 29.10.1999, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 16.03.2000;
TV-Erstsendung (DE FR): 06.07.2001, Arte

Titel

Originaltitel (DE) Der Einstein des Sex
Untertitel Leben und Werk des Dr. Magnus Hirschfeld
Weiterer Titel (DE) The Einstein of Sex

Fassungen

Original

Länge:102 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor + s/w, Stereo
Aufführung:Uraufführung (CH): 08.08.1999, Locarno, IFF;
Erstaufführung (DE): 29.10.1999, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 16.03.2000;
TV-Erstsendung (DE FR): 06.07.2001, Arte
 

Auszeichnungen

FBW 2000
Prädikat: Wertvoll
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche