Beinahe wären wir Römer geworden

Beinahe wären wir Römer geworden

Deutschland 2009, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Oberstudiendirektor Thormaelen aus Oberhausen ist zugleich Vorsitzender des Varus-Vereins. Bekanntlich wurde vor 2.000 Jahren, im Frühherbst 09 n. Chr., der römische Feldherr Varus mit seinen Legionen durch Hermann den Cherusker vernichtet. Oberstudiendirektor Thormaelen kritisiert die neuerdings üblichen Feiern zum Jubiläum von 60 Jahre Bundesrepublik. Der Gesichtswinkel erscheint ihm zeitlich verkürzt, wenn doch Deutschlands Geschichte 2.000 Jahre umfasst. Damals, im Jahre 09, hätte die Chance bestanden, dass Varus gesiegt hätte und wir alle Römer geworden wären. Wären wir dann zivilisierter? Was wären die Auswirkungen für den Lateinunterricht in der Oberprima?

Quelle: 43. Internationale Hofer Filmtage

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Alexander Kluge
Drehbuch:Alexander Kluge
Kamera:Thomas Willke
Schnitt:Kajetan Forstner, Andreas Kern
  
Darsteller: 
Helge SchneiderOberstudienrat Thormaelen
  
Produktionsfirma:Kairos-Film Dr. Alexander Kluge (Ulm)
Produzent:Zita Gottschling (Überwachung)

Alle Credits

Regie:Alexander Kluge
Drehbuch:Alexander Kluge
Kamera:Thomas Willke
Schnitt:Kajetan Forstner, Andreas Kern
Ton:Arno Wilms
  
Darsteller: 
Helge SchneiderOberstudienrat Thormaelen
  
Produktionsfirma:Kairos-Film Dr. Alexander Kluge (Ulm)
Produzent:Zita Gottschling (Überwachung)
Länge:23 min
Format:DigiBeta, 1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Mono
Aufführung:Aufführung (DE): 30.10.2009, Hof, Filmtage

Titel

Originaltitel (DE) Beinahe wären wir Römer geworden

Fassungen

Original

Länge:23 min
Format:DigiBeta, 1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Mono
Aufführung:Aufführung (DE): 30.10.2009, Hof, Filmtage
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche