Zu den Kämpfen um Tarnopol

Zu den Kämpfen um Tarnopol (1917)
25.09.2013 | 29:59 min
Bild- und Filmamt (BUFA) (Berlin)

Bundesarchiv

Karte der Durchbruchsschlacht in Ostgalizien 1917.
1. Akt
Reservetruppen formieren sich am Bahnhof in Zlodzow und marschieren ab;
Prinz Eitel Friedrich von Preußen reitet an der Kamera vorüber;
Bespannte Trainkolonne zieht durch zerstörte Ortschaft;
Generalfeldmarschall Prinz Leopold v. Bayern, General Arnold v. Winckler, Oberst Max Hoffmann u.a. bei einer Lagebesprechung;
Aufbruch rastender österreichischer Truppen;
Österreichische MG-Abteilung auf dem Marsch;
Rastende deutsche Truppen an der Straße nach Tarnopol;
Soldatengräber;
Besichtigung zerstörter gepanzerter Kraftwagen und Geschütze;
Verwundeter wird auf Trage durch zerstörte Ortschaft gebracht;
Mit Wasser gefüllter Granattrichter;
Prinz Eitel Friedrich auf dem Gefechtsstand der 2. Garde-Division;
Russische Gefangene werden zurückgebracht;
Gefangenenzug auf der Landstraße;
Verwundete russische Soldaten werden auf Holzgestellen zum Verbandsplatz gebracht;
Generalfeldmarschall Prinz Leopold v. Bayern grüßt vorbeiziehende Truppen;
Ankunft Kaiser Wilhelms  II. auf dem Bahnhof Zlodzow und Begrüßung durch Prinz Leopold v. Bayern und Oberst Max Hoffmann;
Wilhelm II. und Prinz Leopold vor den bereitstehenden Kraftwagen;
General Arnold v. Winckler erklärt dem Kaiser die Lage;
Wilhelm II. auf dem Gefechtsstand der 2. Garde-Division vor Tarnopol;
Besichtigung der 20. türkischen Division bei Stolhocze.

2. Akt
Verwüstete Ortschaft kurz vor Tarnopol;
Österreichischer schwerer Mörser wird in Stellung gebracht;
Tarnopol nach der Einnahme am 27.07.1917;
Panoramaschwenk über die Stadt;
Ruine des Bahnhofsgebäudes: zerstörte Brücken über die Gleisanlagen;
Munitionsdepot mit am Boden liegenden schweren Granaten;
Marktplatz mit Häuserminen;
Verwüstete Straßen und Ruinen;
Vussische Gefangene im Sammellager, teilweise essend;
Abmarsch einer Gruppe gefangener Offiziere;
Abmarsch russischer Gefangener aus dem Sammellager;
Löscharbeiten der Bevölkerung in der Stadt, geborgener Hausrat auf der Straße;
Bespannte Artillerie auf dem Marsch durch Tarnopol;
Zwei russische Soldaten werden von Österreichern abgeführt;
Deutsche Truppen;
Im Vormarsch auf den Zbruczi.

Quelle: Bundesarchiv


Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts EFG1914 (2012 – 2014) wurden Filme aus der Zeit des und über den Ersten Weltkrieg aus über 20 europäischen Filmarchiven digitalisiert und kostenfrei über das Internet-Portal European Film Gateway zugänglich gemacht.

filmportal.de zeigt die Filme aus den deutschen Partnerarchiven Deutsches Filminstitut -DIF, Bundesarchiv – Filmarchiv und der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, sowie aus dem Rechtebestand der Friedrich-Wilhelm-Murnau- und der DEFA-Stiftung.

EFG1914 wurde vom Deutschen Filminstitut - DIF mit Unterstützung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst koordiniert.

» Filme zum Ersten Weltkrieg auf filmportal.de

» Thema: "Das deutsche Kino und der Erste Weltkrieg"